Allgemeines zum Zustand! Wir, und unsere SAicht der Dinge im Land. Unser Ziel Nr. 1 Der Weg zum Ziel! Der ideale Kandidat für GO-Wähler Wie wird man GO-Wähler? So können Sie uns unterstützen! Schritt um Schritt durch die Webseite Zu unseren Gratis-Downloads! Hier können Sie uns kontakten und Ihre Meinung darlegen! Hier finden Sie das Impressum und ein Schlusswort!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Schlusswort:

Sehr geehrte Wähler, werte Vernunftwähler und -wählerinnen

In der Theorie ist alles möglich, auch der größte Irrsinn! In der Praxis (und nur die zählt letztendlich) meist nur ein Bruchteil. Sorgen Sie deshalb mit uns dafür, dass wieder mehr Leute aus der Praxis, aus den Nettozahlerschichten in die Parlamente kommen! Damit können Sie vermutlich tausende kostspielige, nutzlose, hirnlose, letztendlich nur von Ihnen zu zahlende und zu ertragende Experimente von ideologisierten Irren verhindern.

Machen Sie sich zur Gewohnheit, niemanden öfter als für 2 Perioden zu wählen! Sie sind diesen Leuten (zur Zeit eher fiese Subjekte) nichts, aber auch gar nichts schuldig, im Gegenteil. Fertigen Sie sich eine kleine Wahltabelle, auf der Sie bei jeder Wahl vermerken, wen Sie wann wohin gewählt haben! (damit Sie die fällige Abwahl nicht übersehen.

 Vermeiden Sie wegen der

bekannten Manipulationsanfälligkeit

unbedingt Briefwahl!

Denken Sie daran: Alles was jemand hat, entstammt wirtschaftlicher Tätigkeit und zwar entweder der eigenen, -was der Regelfall sein sollte-, oder der von andern, zum Beispiel bei 1000 Arten von Sozialparasiten in Liegestuhl, Management, Ämtern und parasitären Berufen. Und, wir reden hier nicht von systemruinierten Harz4 Leuten. Es ist deshalb für jeden klug, zuerst die mittelstandsfreundlichen (der Mittelstand stellt über 80% der Arbeitsplätze)  Parteien und Leute zu stärken! Wo kein Gewinn ist, ist kein Unternehmen, kein Arbeitsplatz, keine Gewerkschaft, keine Sozialbeiträge, nur heiße, dumme Palaver-Luft und wenn überhaupt, Fensterkitt  zum Fressen!

Wirken Sie in diesem und Ihrem Sinne auch auf Ihre Familienmitglieder ein. Es bringt nichts wenn Sie gegeneinander wählen! Dann können Sie auch genau so gut daheim bleiben. Sie sparen damit Benzin und Stimmprämien an die Parteisyndikate. Stimmen Sie das Wahlverhalten wenigsten in der Familie ab! Lassen Sie sich auf keinen Fall von schönen, kunstvoll geschminkten Dummfratzen und nettem aber verlogenem Vertretergeplauder in TV und Radio beeindrucken!

Wählen Sie Leute der Partei Ihres Vertrauens, aber wo möglich keine Listen, keine Staatsverwalter oder Angehörige von im weiteren Sinne parasitären oder teilparasitären Berufen. es sei denn Sie gehören selbst dazu.

Merken die Parteien erst einmal, dass die Chancen jener Leute, von denen in den vorausgegangenen Kapiteln die Rede war, beim Wähler schwinden, wird man sich beeilen Kandidaten aufzustellen, die aus der Praxis kommen. Leute die den gesunden Menschenverstand nicht an irgend einer parasitären Schmarotzergarderobe, beim hirnamputierten 68er Professor abgegeben haben. Leute die meist auch über ein gesundes Gerechtigkeitsempfinden verfügen, was der jetzigen, hochgekommenen und hoch geschwätzten, oft fragwürdigen, praxisfernen und parasitären Bildungs-Mafia über weite Strecken völlig fehlt.

In diesem Sinne und mit den besten Wünschen für die Zukunft!

FI.Frechwahl.de

e.V.  in Gr.

Diese Webseite ist die offizielle Zentral-Information für deutsche Staatsbürger mit entsprechender Geisteshaltung und Sicht der politischen Dinge. Alle Verlautbarungen  geben ausschließlich politische Erfahrungen, Sichtweisen, Wünsche, Forderungen und Meinungen aus dem Kreis unserer Unterstützer im Sinne von  Artikel 5 deutsches Grundgesetz wieder!

Die Anwendung der Empfehlungen liegt im Ermessen des jew. Wählers

Derzeitiger Kontakt:

R. Maurer

84533 Stammham

Email:

Rimau-pp@t-online.de

 

Kostennoten und Abmahnungen ohne vorherigen, kostenfreien schriftlichen  Hinweis,

 sind vom Versender als null und nichtig akzeptiert und bedingen keinerlei Zahlungs- oder sonstige Verpflichtungen! Für gewisse Kreise unangenehme Textpassagen sind im Sinne von und als realsatirisch aufbereitete Tatsachen-Beobachtungen

 zu betrachten!

****************************************************************

  

Lassen wir es die Leutchen wissen und spüren!

Nutzen Sie unsere Wahlbeilage PDF